SELBSTBAUFLOß UND GEOCACHING - STAUSEE OBERWALD

Selbstbaufloß und Geocaching - GPS Schatzsuche als Schulklassen-Angebot bzw. Schülerprojekttag am Stausee Oberwald in Sachsen.
SCHULKLASSEN - TAGESANGEBOT GEOCACHING UND SELBSTBAUFLOSS STAUSEE OBERWALD

Tagesangebot bzw. Schüler-Projekttag Geocaching und Selbstbaufloß im Naherholungsgebiet Stausee Oberwald:

 

Selbstbbaufloß am Vormittag: Wir stellen für eine typische Schulklassenstärke zwei Stück Bausätze Selbstbaufloß zur Verfügung. Ein Trainer übernimmt die gesamte Moderation, Durchführung und Absicherung des Aktivsportmoduls. Um den Zeitaufwand beim Zusammenbau auf etwa 45 Minuten "Teamarbeit" mit den Schülern zu begrenzen, haben wir eine Art Baukastensystem aus Balken, vormontierten Brettern, Steuereinrichtung und weiterem Zubehör entwickelt. Wir pumpen die Schlauchkörper auf, später wird in Teamarbeit das gesamte Floß Teil für Teil zusammengebaut. Anschließend starten wir auf eine etwa halbstündige Tour auf die Wasserfläche Stausee Oberwald, der Trainer und zugleich Rettungsschwimmer begleitet die beiden Flöße mit einem Kajak.

12 - 13 Uhr ist Mittagszeit Pause (keine Leistungserbringung durch uns), das Mittagessen im Stausee Oberwald wird meist durch ein lokales  Gastrounternehmen vom Stausee Oberwald bzw. durch mitgebrachte Lunchpakete realisiert.

Am frühen Nachmittag dann das zweite Angebot: GPS-Schatzsuche-Geocaching. Wir haben im Vorfeld des Jugendprojekttages im gesamten Gebiet des Stausee Oberwaldes ca. 30 GPS-Punkte ("Schatzpunkte") ausgesucht, installiert und auf den modernen GPS- Geräten der Markenfirma Garmin abgespeichert. Wettkampfgedanke / Spielaufgabe ist es, innerhalb eines Zeitlimits (60 oder 90 Minuten) möglichst viele Schatzpunkte zu erreichen und die dort hinterlegte oder vorzufindende Aufgabe richtig aufzulösen. Dies Aufgabe(n) sind von unterschiedlichster Art - oft nur einen kleinen Stempel finden und ihn in die Lösungsvorlage einzustempeln, einen Buchstabencode abzuschreiben - aber auch Fragen aus allen Gebieten der Allgemeinbildung herauszubekommen bzw. zu aufzulösen. Handys mit Internetfunktion sind ausdrücklich erlaubt. Am Ende des Projekttages lösen wir gemeinsam in der Gruppe die wichtigsten Fragen zu den einzelnen Schatzpunkten auf - und übergeben der Gruppe einen verschlossenen Umschlag mit allen Lösungen - so dass die Gruppe die Siegerteams ermitteln kann.

 

Preis / Freiteilnehmer:

560 EUR Grundpreis inkl. 20 Reiseteilnehmer
21. und 27. Reiseteilnehmer sind immer Freiteilnehmer
28 EUR dann für jede weitere Person ab dem 22. Reiseteilnehmer

Dieser Schülerprojekttag ist ab Klassenstufe 5 geeignet, maximal zwei Klassenverbände ("Doppelklasse") können gleichzeitig dieses Tagesangebot buchen.

   Mehr Detailinfos?? Durch Anklicken bzw. Antippen der unten aufgelisteten Aufklappmenüs erhält man jede Menge weitere Informationen, Landkarten, Fotogalerien u.v.m. ...

... NOCH MEHR DETAILS + FOTOS VOM SCHÜLER- PROJEKTTAG SELBSTBAU-FLOSS // GEOCACHING
SELBSTBAUFLOSS SCHÜLERPROJEKTTAG STAUSEE OBERWALD

10:00 Treff, Begrüßung der Teilnehmer, Vorstellung, Programmerklärung
10:05 Uhr bis ca. 12:00 Uhr Projektangebot "Selbstbaufloß"

 

Wir stellen für eine typische Schulklassenstärke (mind. 20 TN bis max 30 TN) zwei Stück Bausätze Selbstbaufloß samt wassersportl. Zubehör Schwimmwesten, Paddel, wasserdichtes Behältnis zur Verfügung. Ein Trainer übernimmt die gesamte Moderation, Durchführung und Absicherung des Aktivsportmoduls. Dieser Trainer (Rettungsschwimmer) begleitet und sichert auch die Gruppe nach dem Zusammenbau der Flöße auf dem Wasser.

 

Zwei "Bausätze" Selbstbaufloß finden Platz auf einem großen Lastenanhänger. Grundlage jedes Selbstbaufloßes bilden drei riesige Schwimmkörper. Diese Auftriebskörper stammen aus dem Expeditionsbereich und besitzen mehrere Luftkammern sowie Befestigungsösen. Pro Floß bilden jeweils drei dieser Auftriebskörper die "Unterkonstruktion". Um den Zeitaufwand beim Zusammenbau auf etwa 45 Minuten "Teamarbeit" mit den Schülern zu begrenzen, haben wir eine Art Baukastensystem aus Balken, vormontierten Brettern, Steuereinrichtung und weiterem Zubehör entwickelt.


Nach dem Abladen der gesamten Floß - Bauteile vom Anhänger werden die benötigten drei Schlauchkörper ausgerollt und mit etwa 1m Abstand ausgerichtet. Dann erfolgt das (mühsame) Aufpumpen. Da unser Floß eine Tragfähigkeit von ca. 3-4 Tonnen erreichen soll, benötigen wir ein entsprechendes Luftvolumen in den Luftkammern. Wir pumpen mit großen Hubpumpen die Schlauchkörper auf, später wird noch per Hochleistungsgebläse nachgeholfen.

 

Nächster Arbeitsschritt ist das Platzieren eines massiven Holzrahmens über den Schlauchkörpern, anschließend werden mit vielen Spannriemen der Holzrahmen und die drei Schlauchkörper fest verbunden. Dann werden die hölzernen Bodenplatten in den Rahmen eingelegt, am "Ende" des Konstrukts wird der Steuerbock mit der "Patsche" (Steuerruder) verschraubt. Vor dem Stapellauf werden dann noch lange Paddel sowie Holzstangen (zum Freischieben des Floßes bei unfreiwilligem Stranden) ausgeteilt. Zum Schutz der persönlichen Wertgegenstände werden wasserdichte Tonnen zur Verfügung gestellt, auch werden Schwimmwesten bereit gehalten.

Noch vor dem "Stapellauf" muss sich das designierte Floß-Team abstimmen, jetzt sollte festgelegt werden, wer wo sitzt oder welcher Personen am Steuerruder arbeiten. Damit wird nach dem Start ein heilloses Chaos auf dem Floß vermieden. Vor dem Start packen alle mit an - und schieben das Gefährt in das tiefere Wasser - steigen auf und beginnen erste "Steuerübungen" (ist nicht schwierig!) mit dem Floß auszuprobieren.

 

Diese Aufbauphase dauert je nach Gruppendynamik etwa 45 Minuten. Anschließend starten wir auf eine etwa halbstündige Tour auf die Wasserfläche Stausee Oberwald, der Trainer und zugleich Rettungsschwimmer begleitet die beiden Flöße mit einem Kajak und führt die Gruppe. Etwa 30 Minuten vor Ende dieses Moduls kehren wir wieder zum Startpunkt zurück, ziehen gemeinsam die großen Konstrukte aus dem Wasser und demontieren und Verladen die beiden Selbstbauflöße. Gegen 12 Uhr Ende Teil 1 Selbstbaufloß.

 

12 - 13 Uhr ist Mittagszeit Pause (keine Leistungserbringung durch uns), das Mittagessen im Stausee Oberwald wird meist durch ein ortsansässiges Gastrounternehmen vom Stausee Oberwald bzw. durch mitgebrachte Lunchpakete realisiert. Mittagessen und Getränke sind nicht im Leistungsumfang unseres Angebotes enthalten.

GEOCACHING GPS SCHATZSUCHE -PROJEKTTAG STAUSEE OBERWALD

13 Uhr bis etwa 15:15 Uhr findet das Geocaching bzw. die GPS Schatzsuche statt.

Wir haben im Vorfeld des Jugendprojekttages im gesamten Gebiet des Stausee Oberwaldes ca. 30 GPS-Punkte ("Schatzpunkte") ausgesucht, installiert und auf den modernen GPS- Geräten der Markenfirma Garmin abgespeichert. Wir stellen der entsprechenden Jugendgruppe oder Schulklasse insgesamt 10-15 moderne, vorprogrammierte GPS-Geräte (Garmin Oregon 450 mit Touchscreenbedienung und anwenderspezifischer App-Programmierung) zur Verfügung, sodass kleine Teams von 2 bis 4 Schülern bzw. Teilnehmern auf die Schatzsuche gehen können.

Wettkampfgedanke / Spielaufgabe ist es, innerhalb eines Zeitlimits (60 oder 90 Minuten) möglichst viele Schatzpunkte zu erreichen und die dort hinterlegte oder vorzufindende Aufgabe richtig aufzulösen. Dies Aufgabe(n) sind von unterschiedlichster Art - oft nur einen kleinen Stempel finden und ihn in die Lösungsvorlage einzustempeln, einen Buchstabencode abzuschreiben - aber auch Fragen aus allen Gebieten der Allgemeinbildung herauszubekommen bzw. zu lösen. Handys mit Internetfunktion sind ausdrücklich erlaubt, einige Schatzpunkte bedingen sogar den Einsatz eines Smartphons - z.B. zum Auflösen eines so genannten QR-Codes. Je schwieriger die Schatzpunkte zu erreichen sind - und je schwieriger die gestellte Aufgabe am entsprechenden Schatzpunkt ist - desto höher ist die Wertungspunktzahl. Sieger ist jenes Team, welches im gesetzten Zeitlimit die höchste Punktzahl erreicht hat.

Gegen 15:15 Uhr bis 15:30 Uhr endet der Schüler-Projekttag

LEISTUNGSVERZEICHNIS | PREISE | DETAILINFOS - PROJEKTTAG SELBSTBAUFLOSS // GEOCACHING

Kurzbeschreibung, Ablauf
Leistungsbeschreibung

Ablaufplan und Beschreibung: Start ist, wenn nicht anders vereinbart worden ist 10:00 Uhr. Ende des Schülerprojekttages ist etwa 15:15 Uhr bis 15:30 Uhr.

 

Selbstbbaufloß am Vormittag: Wir stellen für eine typische Schulklassenstärke (mind. 20 TN bis max 30 TN) zwei Stück Bausätze Selbstbaufloß samt wassersportl. Zubehör wie Schwimmwesten, Paddel, wasserdichtes Behältnis zur Verfügung. Ein Trainer übernimmt die gesamte Moderation, Durchführung und Absicherung des Aktivsportmoduls. Dieser Trainer (Rettungsschwimmer) begleitet und sichert auch die Gruppe nach dem Zusammenbau der Flöße auf dem Wasser. Grundlage jedes Selbstbaufloßes bilden drei riesige Schwimmkörper. Diese Auftriebskörper stammen aus dem Expeditionsbereich und besitzen mehrere Luftkammern sowie Befestigungsösen. Pro Floß bilden jeweils drei dieser Auftriebskörper die "Unterkonstruktion". Um den Zeitaufwand beim Zusammenbau auf etwa 45 Minuten "Teamarbeit" mit den Schülern zu begrenzen, haben wir eine Art Baukastensystem aus Balken, vormontierten Brettern, Steuereinrichtung und weiterem Zubehör entwickelt. Wir pumpen mit großen Hubpumpen die Schlauchkörper auf, später wird noch per Hochleistungsgebläse nachgeholfen. Zum Schutz der persönlichen Wertgegenstände werden wasserdichte Tonnen zur Verfügung gestellt, auch werden Schwimmwesten bereit gehalten.

 

Vor dem Start packen alle mit an - und schieben das Gefährt in das tiefere Wasser - steigen auf und beginnen erste "Steuerübungen" (ist nicht schwierig!) mit dem Floß auszuprobieren. Diese Aufbauphase dauert je nach Gruppendynamik etwa 45 Minuten. Anschließend starten wir auf eine etwa halbstündige Tour auf die Wasserfläche Stausee Oberwald, der Trainer und zugleich Rettungsschwimmer begleitet die beiden Flöße mit einem Kajak und führt die Gruppe. Etwa 30 Minuten vor Ende dieses Moduls kehren wir wieder zum Startpunkt zurück, ziehen gemeinsam die großen Konstrukte aus dem Wasser und demontieren und Verladen die beiden Selbstbauflöße. Gegen 12 Uhr endet der Teil 1 "Selbstbaufloß"

 

Leistungsumfang Selbstbaufloß: Wir stellen für eine typische Schulklassenstärke (mind. 20 TN bis max 30 TN) zwei Stück Bausätze Selbstbaufloß samt wassersportl. Zubehör Schwimmwesten, Paddel, wasserdichtes Behältnis zur Verfügung. Ein Trainer übernimmt die gesamte Moderation, Durchführung und Absicherung des Aktivsportmoduls. Dieser Trainer (Rettungsschwimmer) begleitet und sichert auch die Gruppe nach dem Zusammenbau der Flöße auf dem Wasser.

 

12 - 13 Uhr ist Mittagszeit Pause (keine Leistungserbringung durch uns) ggf Lunchpakete mitbringen oder mit dem örtlichen Betreiber der Imbiss-Grillstationein preiswertes mittagessen vereinbaren.

 

13 - 15:15 Uhr Geocaching GPS Schatzsuche

Wir haben im Vorfeld des Jugendprojekttages im gesamten Gebiet des Stausee Oberwaldes ca. 30 GPS-Punkte ("Schatzpunkte") ausgesucht, installiert und auf den modernen GPS- Geräten der Markenfirma Garmin abgespeichert. Wir stellen der entsprechenden Jugendgruppe oder Schulklasse insgesamt 10-15 moderne, vorprogrammierte GPS-Geräte (Garmin Oregon 450 mit Touchscreenbedienung und anwenderspezifischer App-Programmierung) zur Verfügung, sodass kleine Teams von 2 bis 4 Schülern bzw. Teilnehmern auf die Schatzsuche gehen können.

Wettkampfgedanke / Spielaufgabe ist es, innerhalb eines Zeitlimits (60 oder 90 Minuten) möglichst viele Schatzpunkte zu erreichen und die dort hinterlegte oder vorzufindende Aufgabe richtig aufzulösen. Dies Aufgabe(n) sind von unterschiedlichster Art - oft nur einen kleinen Stempel finden und ihn in die Lösungsvorlage einzustempeln, einen Buchstabencode ...  Am Ende lösen wir gemeinsam in der Gruppe die wichtigsten Fragen zu den einzelnen Schatzpunkten auf - und übergeben der Gruppe einen verschlossenen Umschlag mit allen Lösungen - so dass die Gruppe später Ihre Siegerteams ermitteln kann. Gesamter Zeitumfang etwa 2 bis 2,5 Stunden.

 

Leistungsumfang Geocaching: je nach Klassenstärke und Anzahl der Teams 10-15 moderne, vorprogrammierte GPS-Geräte, Lösungsaufgaben (Druck), Stift - Einweisung durch Trainer, z.T. durch moderne Mediatechnik unterstützt. Organisation des Wettkampfes. Am Ende übergeben wir der Gruppe einen verschlossenen Umschlag mit allen Lösungen - so dass die Gruppe Ihre Siegerteams ermitteln kann. Gesamter Zeitumfang etwa 2 bis 2,5 Stunden. Für die gesamte Zusammenarbeit mit Unger Outdoor Team GmbH ist die Firmenhaftpflichtversicherung für Aktivsportveranstaltungen wirksam. Achtung, während der eigentlichen Wettkampfzeit sind die kleinen Teams, bestehend aus 2-3 Schülern - eigenständig unterwegs. In dieser Zeit greift unsere Firmenhaftpflichtversicherung nicht - z.B. bei Unfällen durch Missachtung der StVo.

Anreise-Ort, Abreise-Ort
Beginn und Ende Uhrzeit

Treff | Beginn: 10:00 Uhr
Treffpunkt vor Ort am Stausee Oberwald ist: Feuerwehrzufahrt im Bereich des vorderen, flachen Teils des Stausees , schräg gegenüber der Toilettenanlage. Bitte nach Bootshänger + Transportbus auf der Wiese am Stauseeufer Ausschau halten.
Adresse: Erholungsgebiet Stausee Oberwald, 09337 Callenberg, Lichtensteiner Straße

Ende: 15:15 - 15:30 Uhr

Preisliste, Mindestteilnehmerzahl
Freiteilnehmer und Betreuer

Reisepreis / Freiteilnehmer:

560 EUR Grundpreis inkl. 20 Reiseteilnehmer
21. und 27. Reiseteilnehmer sind immer Freiteilnehmer
28 EUR dann für jede weitere Person ab dem 22. Reiseteilnehmer

 

Pro Schulklasse muss mindestens ein, besser zwei volljährige und geeignete Betreuer mit vor Ort sein. Die Betreuer übernehmen die so genannte Grundaufsichtspflicht.

 

Mindestteilnehmerzahl 20 Personen, Maximalteilnehmnerzahl für einen Klassenverbund etwa 30 Personen. Zwei Klassenverbände (dann abwechselnd pro Klassenverband Geocaching und Selbstbaufloß) sind gleichzeitig möglich - z.B. als "Doppelklasse".

 

Nicht im Reisepreis enthalten: Mittagessen und Getränke, Eintritt in den Stausee Oberwald (bis 16 Jahre: 2,50 EUR p.P.)

Eignung und Anforderung

Bei diesem Schüler-Projekttagesangebot handelt es sich um ein bewegungs- und sportorientiertes Outdoor- und Freizeitangebot. Die Aktivitäten finden unter freien Himmel statt, auch sollte man sich - je nach Wetterbericht - auf Hitze oder Regenwetter einstellen. Viele Aktivitäten beinhalten wassersportliche Elemente, beachten Sie hierbei die Informationen "Was ist mitzubringen".

 

Es müssen mindestens ein bis zwei Betreuerpersonen pro Klassenverband mit anreisen, welche für die gesamte Aufenthaltszeit die so genannte Grundaufsichtspflicht übernehmen und auch an den Aktivsportangeboten mit teilnehmen.

 

Dieser Schülerprojekttag ist ab Klassenstufe 5 geeignet, maximal zwei Klassenverbände ("Doppelklasse") können gleichzeitig dieses Tagesangebot buchen. Mindestteilnehmerzahl 20 Personen, Maximalteilnehmnerzahl für einen Klassenverbund etwa 30 Personen. Bei "Doppelklassen" können wir die angebotenen Aktivsportangebote alternierend pro Klassenverband anbieten bzw. umsetzen.

Terminvereinbarung
Buchung und Reisevertrag

Wunschtermin - Vereinbarung ist nur von Montag bis Freitag möglich. Nutzen Sie für die Anfrage das Kontaktformular (Link siehe unten!) bzw. telefonisch (10 - 18 Uhr) 0171/5374926. Beachten Sie die Mindesteilnehmerzahl von 20 Personen bzw. den Pauschalpreis.

Beachten Sie auch unsere Hinweise auf bereits ausgebuchte Termine auf unserer Webseite. Gerade in den Wochen vor dem sächsischen Schulferienbeginn kann es vorkommen, dass wir vollständig ausgebucht sind.

 

   gehe zu: Buchungsanfrage bzw. Kontaktformular

 

Nach dem Absenden der Buchungsanfrage über das Kontaktformular senden wir Ihnen in den darauf folgenden Tagen eine detailliertes Angebot an die angegebene Mailadresse zu. Dieses Angebot hat eine Gültigkeit von (wenn nicht anders vereinbart) 14 Tagen. Ab der Zusendung des Angebots ist der vereinbarte Termin vorerst für Sie blockiert bzw. reserviert.

Innerhalb der Angebotsgültigkeit benötigen wir dann entweder eine

 

  • eine Angebotsbestätigung. Danach senden wir Ihnen den Reievertrag / Reiseunterlagen und die Rechnung zu. Mit der Zusendung der Reiseunterlagen senden wir ihnen (als PDF-Datei) eine so genannte Elterninformation mit allen wichtigen Informationen bzw. Hinweisen zu.

  • oder eine Absage. Wird die Angebotsgültigkeit überschritten - und es erfolgt keinerlei weitere Kommunikation, löschen wir das Angebot ohne nochmalige Info an Sie - und geben die reservierten Bereiche / Termine / Leistungen wieder frei.

 

Mittagessen, Verpflegung
und Getränke

Achtung! Im Reisepreis des Schülerprojekttages ist kein Mittagessen und keine Getränke mit enthalten. Vor Ort bzw. auf dem Gelände des Stausee Oberwald (200m Entfernung) gibt es einen "Strandimbiss". Hier kann man mit dem Betreiber ein preiswertes Schüler-Mittagessen vereinbaren. Alternative: Lunchpaket und Getränk von zu Hause mitbringen.

Was ist mitzubringen?

WAS IST MITZUBRINGEN / WELCHE AUSRÜSTUNG WIRD BENÖTIGT?

 

WASSERSPORTLICHE AKTIVITÄTEN: Handtuch, Sonnenschutz  wie z.B. Basecap, Sonnencreme, Sonnenbrille, bei  regnerischem Wetter Regenbekleidung bzw. Poncho, keinen Schirm. Unbedingt "Wasser-Schuhe" anziehen, mit den im Fluss auf dem Grund  gelaufen werden kann. Diese Schuhe  wie z.B. Sportsandalen oder Clogs mit Halteriemen an der Ferse bzw. einfache Stoffturnschuhe (welche nass werden dürfen) sind gut geeignet. Weniger geeignet sind so genannte Flip-Flops, da diese spartanischen "Sandalen" keine Fersenriemen besitzen und wir oft beobachten, dass diese Billigschuhe im nassen Zustand an steilen Böschungen oder an Uferhängen einfach zu glatt  bzw. zu schlüpfrig sind und man aus dem Flip-Flop herausrutscht und stürzen kann. Bitte persönliches Gepäck minimieren und möglichst wasserdicht verstauen. Von Vorteil ist auch ein Satz Wechselbekleidung (z.B. Jogginganzug, 1x trockene Unterwäsche) - oft nässen sich die Paddler bei "Wasserschlachten" und "Herumgespritze" so  vollständig ein, dass nach der Bootstour trockene Ersatzbekleidung von großem Vorteil ist. Ist die Wassersport-Aktivität  vorüber, sind trockene Wechselschuhe zum "normalen Herumlaufen" ebenfalls anzuraten!

 

 

Was ist mitzubringen für das GEOCACHING? Kleiner Rucksack für die etwa 5 km lange Tour (bitte keine Tüten, Trolleys etc.!), stabile Schuhe (Turnschuhe, Sportsandalen) - die ggf auch nass werden können. Keine Flip-Flops, "Stöckelschuhe" etc. - wir sind wirklich "draußen" in der "echten, wilden" Natur! Regenbekleidung bei gemeldeten Schlechtwetter  und ja, ein oft genutzter, gelber "Ostfriesennerz" (Regenjacke aus dem Baumarkt) oder ein einfaches Festival-Poncho aus Plasticfolie ist auch geeignet! - und ja, wir führen diesen Projekttag bei jedem Wetter durch! Bei heißen Temperaturen und Sonne unbedingt luftige - aber langärmlige Bekleidung (u.a. auch gegen Zecken und Brennnesseln gut!) mitbringen! Außerdem Kopfschutz (Basecap, Hut), evt. auch Sonnenbrille und Sonnenschutzcreme dabei haben! Bei heißem Wetter noch ein zusätzliches Getränk wie z.B. 0,5 l bis 1,5 l Mineralwasser.

 

 

GESUNDHEIT: Krankenkarte (Chipkarte), Adressen und Telefonnummer(n)+ Vorwahlnummern der Erziehungsberechtigten, persönliche Medikamente. Wir bitten um Hinweis der Betreuer bzw. Teilnehmer, wenn auf besondere Gesundheitsrisiken zu achten ist (Allergien, glaubensbedingte Essgewohnheiten, Einnahme wichtiger Medikamente, Neigung zu epileptischen Anfällen, Bluter ...)

 

weitere Hinweise

Eintritt und Nutzungsgebühren für das Gelände Stausee Oberwald übernimmt der Auftraggeber bzw. ist meist im Rahmen der Übernachtungsbuchung bereits beglichen. Es gelten die Nutzungsbedingungen der Einrichtungen Stausee Oberwald.

 

   Webseite von Stausee Oberwald

rechtliche Hinweise, AGB
besondere Stornierungsmöglichkeit

   gehe zu AGB - Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

Besondere Stornierungsbedingungen bei Klassenfahrten und Projekttagen:

 

Ab Abschluss des Reisevertrages bis zum 1. Tag vor Reisebeginn wird eine kostenfreie Stornierungsmöglichkeit oberhalb der festgelegten Mindestteilnehmerzahl (20 Teilnehmer) von 2 Reiseteilnehmern gewährt. Entsprechend gewährte Freiteilnehmer, die meist auf den 21. und 27. (...) Reiseteilnehmer fixiert sind, werden davon nicht betroffen bzw. verlieren beim Unterschreiten der entsprechenden Gesamtteilnehmerzahl ihre Wirkung.

Reiseveranstalter
Haftpflichtversicherung

Reiseveranstalter: M.Unger Outdoor Team GmbH


Fa.-Haftpflicht-Versicher: ist die Sparkassenversicherung Sachsen
Steuer-Nr.: 236/114/00993 Finanzamt 04720 Döbeln | HRB 19123


Anschrift: Unger Outdoor Team GmbH / Klosterbuch Nr. 3 / 04703 Leisnig
Telefon: 0171/5374926 (10 - 18 Uhr) Mail: info@outdoorteam.de
Geschäftsführer: Michael Unger

ANREISEINFO | KARTE | GOOGLE-MAP - PROJEKTTAG STAUSEE OBERWALD
ANREISE UND ÜBERSICHTSKARTEN STAUSEE OBERWALD - PROJEKTTAG FLOSS // GEOCACHING

Übersichtskarten vom Gebiet Stausee Oberwald - Das Naherholungsgebiet Stausee Oberwald ist gut über die Autobahn A4 - Anschlussstelle Hohenstein-Ernstthal (Abfahrt Nr. 65) zu erreichen (Anreise mit Reisebus). Die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist schwieriger. Buslinie 120 und 124 (von Hohenstein-Ernstthal), Haltestelle an der Einfahrt zum Stausee Oberwald im Ort Grumbach (Callenberg).

 

Anreisedaten für Navigationsgerät (Standort Rezeption/Einlassgebäude am Parkplatz): Erholungsgebiet Stausee Oberwald, 09337 Callenberg  Lichtensteiner Straße

 

Der eigentliche Treffpunkt befindet sich auf dem Gelände Stausee Oberwald: Da das Gelände des Stausee Oberwald sehr weitläufig ist, treffen wir uns am südlichen Teil des Stausees an der Feuerwehrzufahrt. Einfach den Hauptweg von der Rezeption bergab zum Stausee laufen.

Start Treff ist 10:00 Uhr - bitte im Reisevertrag/Rechnung nachschauen, falls die Zeiten anders vereinbart wurden! Ende ist etwa 15:15 Uhr (spätestens 15:30 Uhr)

GOOGLE-MAP STAUSEE OBERWALD - SCHULKLASSEN-PROJEKTTAG

   Mit dem Anklicken bzw. Antippen des "Pins" bzw. Infomarker erhält man weitere Infos zum Treffpunkt am Stausee Oberwald. Dort ist dann auch ein Routenplaner integriert. Mit der Schaltfläche + / - im linken oberen Bildbereich kann man die interaktive Karte in weiten Bereichen vergrößern bzw. verkleinern.